Copyright 2017 - Westfalen-Kolleg Dortmund

SEIS

 

Das Westfalen – Kolleg hat sich das erste Mal im Frühjahr 2007 und das zweite Mal im Frühjahr 2011 im Rahmen von SEIS (Selbstevaluation in Schulen) der anonymen Befragung zur Bewertung seiner schulischen Arbeit durch Studierende und Lehrer gestellt. Alle Lehrerinnen und Lehrer und die Studierenden der jeweiligen 4. und 5. Semesterstufen haben auf über 100 Fragen zu Schule und Unterricht geantwortet.

Ziel dabei war es, eine datengestützte Rückmeldung zu allen wichtigen Bereichen von Schule und Unterricht zu erhalten und damit eine Grundlage zu haben, das Kolleg weiter zu entwickeln.  

Es ging um Fragen wie: Welche besonderen Stärken hat das Kolleg? Gibt es Bereiche, die unbedingt zu verbessern sind? Haben wir als Lehrende ähnliche oder völlig andere Sichtweisen als unsere Studierenden? Welche Schlüsse ziehen wir aus den Ergebnissen? Wie können Studierende und Kollegium gemeinsam Lösungsansätze finden und erfolgreich umsetzen? 

In einer Reihe von gemeinsamen mit Studierenden und LehrerInnen veranstalteten Arbeitssitzungen wurde eine Auswertung ausgearbeitet und der Lehrer- und Schulkonferenz vorgelegt. 

Einige Ergebnisse der Befragung: 

  • Übereinstimmend meinen Studierende und Lehrkräfte, dass die Schule gut auf die nächste Klasse und auf das Studium vorbereitet.
  • Der Schule wird eine hohe Methodenkompetenz bescheinigt.
  • Ein hoher Anteil der Lehrkräfte fühlt sich motiviert, neue Ideen auszuprobieren.
  • Das Miteinander der Studierenden und Lehrerenden wird als sehr positiv bewertet.
  • Sowohl Studierende als auch Lehrende arbeiten gern an der Schule. 
  • In der Einrichtung wird kontinuierliche Schulentwicklung betrieben

Wir haben uns über die Ergebnisse gefreut. Gleichzeitig hat die Befragung einige Punkte aufgezeigt, in denen wir besser werden können. Also: Nichts ist so gut, dass es nicht noch besser werden könnte.  

Wir arbeiten daran und werden weiter daran arbeiten!