Copyright 2017 - Westfalen-Kolleg Dortmund

Geschichte / Sozialwissenschaften

  
Geschichte- bloß Vergangenheit?
 
 
 

Die Welt unterliegt einem steten Wandel und die Globalisierung beschleunigt diesen Prozess. Der Einzelne versucht sich in dieser Welt zurecht zu finden und aktuelle Ereignisse zu verstehen. Viele ökonomische, politische und soziale Phänomene lassen sich nicht allein auf die heutige Situation reduzieren, sondern sind Teil eines Ganzen- der Geschichte. Die eigene Identität ist geprägt von Erfahrungen und Wertvorstellungen. Somit stellt sich der Geschichts- und Sozialwissenschaftsunterricht der Herausforderung, persönliche Erfahrungen und Einstellungen vor dem Hintergrund historischer Ereignisse kritisch zu reflektieren.

Am Westfalen-Kolleg sind Geschichte und Sozialwissenschaften zu einem Unterrichtsfach zusammengefasst, um historische Ereignisse in einem größeren Zusammenhang untersuchen zu können. Im 1. und 2. Semester belegen alle Studierende das Fach Geschichte/Sozialwissenschaften. Sie erlernen in der Einführungsphase die Grundtechniken und -methoden der Textbearbeitung an Hand von ausgewählten Themen wie der Französischen Revolution und der Industrialisierung. Die Benotung basiert auf der mündlichen Beteiligung und je einer Klausur pro Semester.

Sie können für die Qualifikationsphase (3.-6. Sem.) Geschichte/Sozialwissenschaften als Grund- oder Leistungskurs wählen. Was erwartet Sie in der Qualifikationsphase?

Hier eine erste Kurzinformation: Für den Abiturjahrgang 2009 sind die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte für die Kurssemester 3 – 6 vorgegeben:

  • Auswirkungen des Industriekapitalismus im 19. Jahrhundert in Deutschland auf die Lebens- und Arbeitswelt
  • Konflikte, Kriege und Friedensregelungen in Europa in der Epoche des Nationalismus nach 1870
  • Macht- und Herrschaftsstrukturen am Ende des Rechts- und Verfassungsstaates in Deutschland 1933/34
  • Politische Partizipation nach dem 2. Weltkrieg im Hinblick auf die europäische Einigung