Copyright 2018 - Westfalen-Kolleg Dortmund

Abitur-online 2009

Abitur-online Absolventen 2009Die Schulleitung und das Kollegium des Westfalen-Kollegs gratulieren den Abitur-online Absolventen 2009

Peter Baensch, Heike Blech, Stephanie Cristaldi, Magda Makowiecki, Oliver Schulz, Olga Siewert, Maik Weische, Katrin Willgalis, Stefanie Garelli

Abitur Sommersemester 2009

AbiturientInnen Sommersemester 2009Die Schulleitung und das Kollegium des Westfalen-Kollegs Dortmund gratulieren den AbiturientInnen des Sommersemesters 2009

Pegah Aminian, Ekaterina Augustat, Benjamin Baykal, Jules Finn Birner, Benjamin Darius Bothe, Katharina Brinkmann, Siljwa Chatschaturjan, Jonas Cichowlas, Bogdan Czechowski, Maria Isabel Da Cruz Jacinto, Alexander Diop, Tristan Dolder, Naemi Eifler, Helena Elkin, Eva Franzkowiak, Antje Fritzlar, Christian Giebler, Miriam Guczka, Franziska Habke, Isabel Hartkopf, Melanie Herbst, Matthias Holtmann, Markus Hördemann, Annika Hübner, Christopher Huitink, Nina Ille, Johannes Jakob, Thorsten Jakobi, Katja Jäschke, Michael Jordan, Benjamin Kautz, Emanuel Klee, Sarah Kleine, Maik Kortzak, Björn Koss, Maxi Mahncke, Viktor Malinin, Theresa Meusel, Aline Mikosch, Marco Mittenzweig, Robert Möller, Patrick Müller, Bright Ojigwe, Stanislaw Ostrovsky, Sebastian Pyrchalla, Kirsten Reim, Eugenia Rys, Faye Sainsbury, Olga Samardin, Christoph Schäfer, Anna Schafforz, Kathrin Schlegel, Marc Schlingmann, Oxana Schmidt, Alicja Schock, Stefan Schorn, Sandra Seber, Sinja Jasmin Stollarski, André Strauch, Chris Tebrün, Katrin Torschke, Jurita Türk, Freder Unger, Marc Vellguth, Julian Volkmer, Oliver Wehrmann, Tina Wieczorek, Marcus Wölk

SommerUni2009

Frauen in Naturwissenschaft und Technik

Jessica Colaco Jessica Colaco (5. Semester), Christina Behrs und Anja Kaufmann (beide 4. Semester) nahmen vom 22. bis 26. Juni an der bundesweiten SommerUni der Bergischen Universität Wuppertal teil. Die SommerUni richtet sich speziell an Oberstufenschülerinnen. Sie zeigt, welche interessanten Berufsperspektiven und Karriereaussichten sich durch ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium für Frauen eröffnen.
Da Jessica Colaco nach dem Abitur Medizin oder Biologie studieren möchte, hat sie in ihrem Stundenplan einen entsprechenden Schwerpunkt gesetzt. Ein Praktikum zur Bestimmung des Vitamin C-Gehalts in verschiedenen Lebensmitteln,  Vorlesungen zum Thema Meeresbiologie und eine Exkursion zu Bayer HealthCare bilden die Highlights in einer abwechslungsreichen Woche. Christina Behrs und Anja Kaufmann besuchen Veranstaltungen der Fachbereiche Mathematik und Informatik. 

Bildungsstreik 2009

Studierendenvertretung unterstützt Bildungsstreik

SV-Versammlung zum BildungsstreikDer überwiegende Teil der Studierendenschaft nahm am Mittwoch, den 17. Juni, an der Dortmunder Kundgebung im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks teil. Bereits am 15. Juni 2009 hatte in der Cafeteria eine Studierenden-Vollversammlung zu dieser Protestaktion stattgefunden. Ziel der SV war es, „die Studierenden für die geplante Demonstration in Dortmund zu mobilisieren.“

 

 

Weiterlesen ...

SchülerUni 2009

Hörsaal statt Klassenraum

Nicole Henderkes Einzelne besonders motivierte und begabte  Studierende des Westfalen-Kollegs besuchen im Rahmen der Schüleruniversität regelmäßig Veranstaltungen an der TU Dortmund oder an der Ruhr-Universität Bochum .  
In diesem Semester hört beispielsweise Nicole Henderkes donnerstags nachmittags in Bochum eine Vorlesung  zum Thema „Evolution und Emotion“ im Fachbereich Psychologie.

Bereits im vergangenen Semester nahm Eva Franzkowiak an der Vorlesung „Planung und Projektmanagement“ an der TU Dortmund teil. Abschließend absolvierte sie erfolgreich eine schriftliche Prüfung und erwarb einen Schein. „Ich habe mich von der Frage leiten lassen: Was ist nützlich für mein späteres Studium?“  Nach dem Abitur im Sommer ’09 möchte Eva Franzkowiak in Marburg Wirtschaftsmathematik studieren.

Netzwerk 2. Chance in Dortmund

 Dieter Röhrich, Schulleiter

Der Schulleiter des Westfalen-Kollegs unterschreibt den Kooperationsvertrag 

Am 10.Juni 2009 kamen Mitglieder des Projektes "Zeitgewinn" im Dortmunder Rathaus zusammen und unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung "Zweite Chance". Diese legt die Gestaltung und Zielsetzung der Zusammenarbeit verschiedener Dortmunder Bildungsinstitutionen fest. Dieser Schritt stellt einen Meilenstein in der mittlerweile bald zweijährigen Kooperationsarbeit des regionalen Bildungsbüros, verschiedener Dortmunder Schulen, der Dortmunder Jugend- und Berufshilfe und weiteren lokalen Institutionen dar, denn dieses Netzwerk möchte Menschen auf Ihrem Bildungsweg helfen "Zeit zu gewinnen" und ihnen eine "zweite Chance" bezüglich ihrer Bildungsabschlüsse bieten.

Weiterlesen ...

ProMINat 2009

Julia Topp

Forschungspraktikum in Jülich

Julia Topp, 4. Semester, absolviert vom 14. bis 16. Juni im Rahmen der Studierendenakademie ProMINat eine Praktikumswoche im Forschungszentrum Jülich. Durch ihre ausgezeichneten Leistungen hatte sie sich bereits im Frühjahr für die Teilnahme an dem Projekt qualifiziert.
Julia Topp interessiert sich insbesondere für den Themenbereich „Gesundheit“. Daher ist sie glücklich, dass sie einen Praktikumsplatz in der Arbeitsgruppe „Molekulare Organisation des Gehirns“ erhalten hat.
Ein Workshop für Informationskompetenz, eine Exkursion zum Braunkohletagebau Inden und eine Wanderung durch das Renaturierungsgebiet Sophienhöhe runden das Programm ab.
In einem Erfahrungsbericht wird Julia Topp anschließend über das Projekt berichten.

Darwinjahr 2009

Wollemie

Lebende Fossilien im Rombergpark

Der Biologie-Leistungskurs des 4. Semesters unternahm am 26. Mai eine Exkursion in die Pflanzenschauhäuser des Dortmunder Rombergparks. Unter dem Motto „Anpassung von Pflanzen an extreme Lebensräume“ wurden die unterschiedlichen  Evolutionsstrategien von Wüsten- und Regenwaldpflanzen thematisiert.
Besonderes Interesse galt der erst 1994 in Australien entdeckten Wollemie. Diese Pflanze war zuvor nur aus 65 Millionen Jahre alten Fossilien bekannt. Der Rombergpark besitzt einen kleinen Wald aus 35 Setzlingen dieser seltenen Baumart.

Sonderzug "Expedition Zukunft"

Einblicke in die Welt von morgen

Sonderzug "Expedition Zukunft" Wie werden wir mit dem Klimawandel leben? Woher bekommen wir künftig unsere Energie?
Mit diesen Fragen beschäftigten sich Studierende aus Physik- und Biologiekursen des Westfalen-Kollegs bei ihrem Besuch des Wissenschaftszuges der Max-Planck-Gesellschaft. Der Sonderzug machte vom 17. bis 19. Mai Station im Dortmunder Hauptbahnhof. In der mobilen Wissenschaftsausstellung der Expedition Zukunft verschafften sich die Studierenden einen Überblick über aktuelle Forschungsprojekte.